Slider

Geschichte

Wussten Sie, dass dem französischen König Ludwig XIV. alle gesunden Zähne gezogen wurden (ohne Betäubung) oder das die Wikinger schon hunderte Jahre vor Kolumbus an der amerikanischen Küste landeten?

Es geht im modernen Geschichtsunterricht nicht mehr um das trockene auswendig lernen von Jahreszahlen und um das Lesen endloser und kaum verständlicher Texte. Der Geschichtsunterricht lebt vor allem von Fragen.

Warum essen die Deutschen so gerne Kartoffeln?

Hat der Ku´damm etwas mit Kühen zu tun?

Warum trägt unsere Fußballnationalmannschaft eigentlich die Farben schwarz und weiß?

Was würde mit den Kindern und Jugendlichen passieren, wenn es keine Schule gäbe?

Mit Hilfe der Lehrkraft stellen die Schülerinnen und Schüler Fragen an die Vergangenheit und sollen diese am Ende der Stunde auch beantworten können.

Als Unterstützung für das Verständnis unserer Schülerinnen und Schüler können wir an der Benjamin-Franklin-Schule auf die medial hervorragend ausgestatteten Räume zurückgreifen. Geschichts-Karten, Bilder, alte Fotos, Karikaturen, historische Filme, Dokumentationen und relevante Webseiten werden zur besseren Verständlichkeit mit Hilfe des Beamers in den Geschichtsunterricht mit eingebunden.

Eine unentbehrliche Grundlage für den Geschichtsunterricht bleiben jedoch auch historische Texte. Die Texte werden zusammen besprochen, in Partner- oder Gruppenarbeiten aufbereitet und anschließend präsentiert. Was sich zu Beginn noch schwierig anfühlt, wird im Laufe der Schulzeit immer besser, so dass die Schülerinnen und Schüler im Geschichtsunterricht auch auf die Präsentationsprüfungen für den MSA-Abschluss vorbereitet werden.

Berlin hat eine Fülle an geschichtsträchtigen Orten, die im Rahmen von Projekttagen und Exkursionen gezielt in den Geschichtsunterricht integriert werden. Zudem bieten wechselnde Ausstellungen im Deutschen Historischen Museum weitere Ausflugsmöglichkeiten, die für unsere Schülerinnen und Schüler das Verständnis von Vergangenheit weiter vertiefen.

Warum sollen sich Schüler und Schülerinnen überhaupt mit der Vergangenheit auseinandersetzen?

Ist das Wissen über historische Ereignisse denn nicht alles Schnee von gestern, dass wir in unserer verstärkt digitalisierten Welt überhaupt noch brauchen? Woher wir kommen und wie die Menschen in vergangenen Zeiten mit Problemen umgegangen sind und welche Lösungen sie parat hatten, all das lässt uns heute Lernen, wie wir mit unserer heutigen Welt umgehen können und wie wir unser Leben in Zukunft meistern können. Der Geschichtsunterricht an der Benjamin Franklin Schule trägt hierzu einen entscheidenden Teil bei, so dass unsere Schülerinnen und Schüler mit einer gereiften Persönlichkeit am Ende der 10. Klasse erfolgreich in ihr weiteres Leben durchstarten können.

Mit besten Grüßen.

Ihr
Geschichts-Team

 

Beiträge von Geschichte

Unsere Reise nach Breslau

Dieses Jahr war das erste Jahr, in dem Schüler unserer 10. Klassen und Schüler des ...
Weiterlesen